Aquaponik-Ernte September 2012

Auberginen

Wie schön, dass wir diesmal nicht nur Tomaten ernten können. Die Ernte ist Vielfältig im Moment: Paprika, Auberginen, Chili, Tomaten, Jalapenos, Kräuter und nein der Ingwer darf noch wachsen…

 

Die Ernte ist im vollen Gange und die Fische wachsen. Zwar ist das Gewicht vielleicht nicht so hoch wie im letzten Jahr, aber das liegt an den weniger wasserhaltigen Früchten. Paprika, Chili, Auberginen sind zwar leichter als Kohlrabi und Tomaten, aber nicht minder schmackhaft.

quaponikanlage im September 2012
Die Aquaponikanlage im September 2012

Der einzige Zwischenfall den es ansonsten zu vermelden gibt, ist ein massiver Blattfraß an den beiden Kohlrabipflanzen. Leider bin ich mir noch nicht zu 100% sicher, wer da an den Blättern frißt. Es gibt einige Kohlweisslinge, die hier herum fliegen, aber ich habe es bisher noch nicht geschaft, die Blattfresser auf frischer Tat zu ertappen. Wenn ich den Blattfresser gefunden habe, versuche ich ihn zu fotografieren.

 

 

4 Gedanken zu „Aquaponik-Ernte September 2012

  1. Hallo lieber Freund,
    genau die sind es.
    Sind grüne Raupen die man schwer erkennen kann.
    In Punkto Tarnung sie wirkliche Meister.

    Aus diesem Grund flogen bei uns die Kohlpflanzen aus dem Gewächshaus, weil die natürlichen Fraßfeinde (Vögel) nicht zuschlagen konnten.
    Auch wurde uns mehrfach von Gärtnern und Landwirten bestätigt das Kohl keinen Sinn im Gewächshaus macht.
    Er braucht sowohl im Freiland als auch unter Glas gleich lang.

    Dein alter Freund
    Dominik

    1. Mein lieber Freund Dom,
      du hast natürlich vollkommen Recht, im Sommer sind Fenster und Türen auf, Kohlweisslinge kommen und können sich in Ruhe niederlassen und kein Vogel ist in Sicht. Vielen Dank mein Freund für deinen Beitrag! Dein Stephan

  2. Lieber Stephan Senfberg ,
    Raupen sind keine gefunden worden ?
    bei Pflanzen mit einem festen Blatt könnten es auch Dickmaulrüssler sein , man findet sie nicht , weil sie sich normalerweise in der Erde aufhalten und nur in der Dämmerung heraus kommen …. ob sie auch im Substrat leben mögen weiß ich nicht .
    lieben Gruß aus Grevenbroich

    1. Liebe Monika,
      ich glaube auch, dass es die Raupen der Kohlweisslinge waren, wir haben zumindest einige gesehen und die Fraß-Spuren sehen sehr nach Raupen aus, das kenne ich vom Teich. Zudem hat der Fraß jetzt auch ein Ende gehabt, vielleicht sind die Raupen schon schöne Schmetterlinge. Liebe Grüße, Steophan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.