Erste Erntestatistik am 07.08.2011

Tomatenernte

Da wir schon fleissig ernten, wird es Zeit für die erste Erntestatistik. Wir haben uns vorgenommen, alles was aus der Anlage kommt auf die Waage zu legen. Es folgen nun die Erträge seit Beginn der Ernte.

 

 

 

 

 

Naturgemäß reifen die verschiedenen Gemüsesorten zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Dementsprechend begann die Ernte mit den Salatpflanzen und erst als diese abgeerntet waren, ging es mit den Tomaten weiter. Letztere wiederum bilden aber während ihrer Reife auch weiterhin neue Blüten aus, so dass man sich im Hinblick auf die Tomaten auf eine Dauerernte freuen kann. Andere Pflanzen wie Brokkoli oder Kohlrabi müssen natürlich neu eingesetzt werden. Um eine kontinuierliche Ernte zu erzielen, sollte man beim Nachsetzen der Pflanzen darauf achten, dass nicht alle Pflanzen gleich alt sind, sonst kommt auch der nächste Ernteschub sehr punktuell und man kann ggf. nicht alles auf einmal konsumieren. Im Fall von Salate ist dies schade, da man sie auch nicht einfrieren kann und sie binnen Tagen „ins Kraut schießen“. Paprika hingegen brauchen länger bis zur Reife, daher lässt sich ihre Ernte leicht über einen längeren Zeitraum strecken.

Die bisherige Ernte-Statistik zum 07.08.2011:

Gemüseernte:
– Alle (ca. 20) Salate: ca. 1,6 Kg (ca. 80 Gramm je Salat)
– Tomaten: 1,480 Kg
– Zucchini: 530 Gramm
– Kohlrabi: 850 Gramm
– Brokkoli: 500 Gramm
– Paprika: 60 Gramm
– Kräuter: ca. 100 Gramm

Summe Gemüseernte bislang: 5,02 Kilogramm

Die Fische sind bislang noch nicht schlachtreif. Voraussichtlich wird es noch bis ca. September dauern, bis die ersten Filets in der Statistik auftauchen. Bis dahin müssen die geernteten Flächen allerdings wieder mit neuen Pflanzen besetzt werden.

2 Gedanken zu „Erste Erntestatistik am 07.08.2011

    1. Das ist eine relativ groß wachsende Fleischtomate. Die gelblichen Stellen liegen daran, dass der Reifegrad nicht rundum gleich ist. Das kann an beschatteten Stellen der Frucht liegen oder auch am Stoffwechsel der Tomate. Je nach Sorte gibt es auch mehr oder weniger gleichmässige Reifung. Allerdings ist es bei Tomaten so, dass sie bei ihrer Lagerung umso schneller nachreifen, sobald sie von der Pflanze entfernt wurden. Solche Tomaten sind manchmal 2 Tage später schon komplett rot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.